Donnerstag, 21. Januar 2016

腦充血...循環


嗚嗚
打字打到要腦充血了拉
只不過是小小的繞徑
循環之旅
結果...
花了大概2小時
就這樣
又一篇
嘔心瀝血之作



Stadtführung per Fahrrad

Hallo. Grüß Gott und guten Tag! Ich heiße Sie herzlich willkommen zu unserer Stadttour durch München auf dem Fahrrad. Ich habe unseren Treffpunkt hier am Fischbrunnen auf dem Marienplatz gewählt, weil wir von hier aus einen guten Blick auf das Alte und das Neue Rathaus haben. Links vor uns sehen wir den großen prächtigen Bau des Neuen Rathauses aus dem 19. Jahrhundert. Ein Neues Rathaus musste erbaut werden, weil das Alte Rathaus, das wir hier rechts sehen, zu klein wurde. Heute sind der Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung im Neuen Rathaus zu finden. 


Mitteln auf dem Marienplatz steht die Mariensäule. Ihre Entstehung geht zurück auf dem dreißigjährigen Krieg. Aus Dankbarkeit, weil München nicht zerstört worden war, hat Kurfürst Maximilian I. 1638 diese Säule für Maria, die Schutzpatronin von Bayern, errichten lassen. 

So, jetzt fahren wir eine kleine Strecke mit unseren Rädern! Bitte folgen Sie mir hier in die Dinerstraße. Wir fahren hier geradeaus, bis wir an die Ecke zur Maxmillianstraße kommen. Dort halten wir bitte wieder. 

Die Maxmillianstraße ist die teuerste Einkaufsstraße Münchens. Hier finden wir Geschäfte aller exklusiven Marken. Aber nicht nur das, auch ein Schwerpunkt der Theaterwelt ist hier. Vor uns liegt der Max-Joseph-Platz mit einem Denkmal von König Max I. Joseph, und dahinter das Nationaltheater, die Oper Münchens. Sie würde 1818 eröffnet. Bereits 5 Jahre später ist die Oper abgebrannt. Es war Februar und das Löschwasser war gefroren. Was machen die Münchner? Sie versuchten, im nahe gelegenen Hofbräuhaus so viel Bier wie möglich zu bekommen, um den Brand zu löschen. Leider hat die Menge nicht ausgereicht, und die Oper ist dennoch abgebrannt und musste neu errichtet werden. 

Links neben der Oper liegt das Residenztheater. Die Residenz wurde in Zweiten Weltkrieg zu 80% zerstört, die historisch Münchner Altstadt zu 90% und das restliche München zu 50%. Es ist fast ein kleines Wunder, dass es trotzdem gelungen ist, den ursprünglichen Charakter der Stadt zu erhalten. 

Nun lassen Sie uns hier geradeaus weiterfahren, die Residenzstraße entlang. Am Odeonsplatz halten wir wieder an. 

Hier rechts liegt der Residenz, das Stadtschloss der bayerischen Herrscher und das größte innerstädtische Schloss in ganz Deutschland. Da die Residenz über Jahrhunderte gewachsen ist, ist sie stilistisch eine Mischung aus Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus. Die beide Löwen, die vor dem Durchgang zum Brunnenhof stehen, bringen ihnen Glück, wenn Sie die Köpfe auf dem Wappen berühren. Deshalb glänzen sie sich auch so wie poliert, weil jeder, der vorbeigeht, auf ein bisschen Glück hofft!

Gegenüber der Residenz steht die große gelbe Teatinerkirche. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut, im Stil des Spätbarock. Viele Wittelsbacher sind dort begraben. Wenn wir vor der Theatinerkirche stehen, sehen wir links die Feldherrnhalle. Sie steht an der Stelle, an der früher das alte Schwabinger Stadttor stand. Als Ludwig I. die Stadt erweitern und den Odeonplatz gestalten ließ, wurde die Feldherrnhalle als Stadtgrenze nach Norden hin gebaut. 

Lassen Sie uns jetzt links neben der Residenz durch den Hofgarten fahren. Richtung Norden kommen wir dann am Eisbach vorbei, wo an der Brücke zur Prinzregentenstraße junge Leute ihre Surfkünste ausprobieren. Die größte Attraktion ist es, die Surfer mitten im Winter zu beobachten! 

Und schon sind wir im Englischen Garten, mit 3,75 Quadratkilometern eine der größten innerstädtischen Parkanlangen der Welt. Hier werden wir uns im Biergarten am Chinesischen Turm von unserer Stadttour erholen. Auf geh´ts! 


單字重生術ing...
  • die Verwaltung行政部門、機關
  • die Entstehung出現、形成、產生、發生
  • prächtig壯麗的、壯觀的、華麗的、美麗的
  • die Schutzpatronin  保護神
  • der Oberbürgermeister(較大地方的)市長
  • die Säule塔、角錐形物
  • der Durchgang通道、經過、走廊
  • glänzen光亮、明亮、照亮
  • das Wappen徽章
  • durchgängig普通的、一般的
  • zerstören毀滅、破壞
  • polieren磨亮、光滑、擦亮
  • das Löschwasser(消防滅火用)水
  • stilistisch文體的
  • das Wunder奇蹟、神蹟
  • Es ist kein Wunder, dass...難怪...

Keine Kommentare: